Die Mitarbeiterbefragung – 7 Schritte zum Erfolg

Die Mitarbeiterbefragung ist ein hervorragendes Instrument, wenn Prozesse des Besser-Machens und Besser-Werdens im Unternehmen in Gang gesetzt werden sollen. Denn sie liefert direktes, ungefiltertes Feedback zu Themen, die alle beschäftigen – die Unternehmensführung ebenso wie die Mitarbeiter. Wenn die Mitarbeiterbefragung dazu noch eine Kommunikation auslöst, die die Befragung zum Mitarbeiter-Dialog erweitert, schöpft sie ihr eigentliches Potenzial aus.

Genau so funktionieren Mitarbeiterbefragungen mit perbene: Alles ist drin, was dem Besser-Machen und Besser-Werden dient. Was dazu keinen Beitrag leistet, bleibt außen vor. Diese Methodik spart Zeit, Aufwand, Geld – und bringt ein Mehr an Glaubwürdigkeit und Wirkung.

Unser Erfolgsrezept basiert auf sieben Schritten, die aufeinander aufbauen:


1. Motivierende Ziele setzen und einladend kommunizieren

Mitarbeiter nehmen gerne teil, wenn sie sich eingeladen fühlen, an der Gestaltung des Unternehmens aktiv mitzuwirken. Daher sollten Sie sie vor der Befragung informieren – und zwar so, dass sie sich mit den Zielen identifizieren können und zugleich dem Ablauf vertrauen.

MEHR

2. Den Fragebogen passend gestalten

Wenn die Fragen die aktuellen und wichtigen Themen treffen, erkennen Mitarbeiter, dass die Beantwortung ihnen selbst Nutzen bringen kann.

MEHR

3. Betriebsrat und Führungskräfte einbinden

Wenn die Befragung ein Erfolg werden soll, muss sie möglichst breite Unterstützung erhalten. Ihre Führungskräfte sin die wichtigsten Multiplikatoren, Ihre Personalvertretung ein unverzichtbarer Unterstützer für die Mitarbeiterbefragung.

MEHR

4. Datenschutz und Anonymität sicherstellen

Eine Mitarbeiterbefragung lebt davon, dass die Teilnehmer ihr Feedback freiwillig und vor allem anonym abgeben können. So ist das Vertrauen in die Abläufe gewährleistet – und damit letztlich auch in die Unternehmensführung.

MEHR

5. Handlungsorientiert auswerten, wertschätzend kommunizieren

Die Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung werden häufig mit Spannung erwartet. Zeigen Sie sowohl die Stärken als auch die Verbesserungsbereiche – und senden Sie Botschaften zu den Daten.

MEHR

6. Verbesserungen verabreden, beschließen – und umsetzen

Indem Sie spürbare Verbesserungen erreichen, wird die Mitarbeiterbefragung glaubwürdig. Daher sollte ein Folgeprozess schon von Anfang an eingeplant sein.

MEHR

7. Die Kosten einer Mitarbeiterbefragung verlässlich ermitteln

Wenn die Mitarbeiterbefragung Teil einer zielorientierten Budgetplanung wird, werden sowohl Aufwand als auch Ergebnis sichtbar. Der Folgeprozess ist logischer Bestandteil des Budgets.

MEHR