Klarheit schaffen: Der Employer-Branding-Radar

Wo anfangen? Bevor Sie Ihr Image als Arbeitgeber angehen, eine Recruiting-Strategie umsetzen oder Markenbotschafter aufbauen, ist eine Positionsbestimmung wichtig:

  • Die Innensicht ist oft als „Beschäftigung mit sich selbst“ verpönt, aber notwendig. Ihre Kultur, Ihre Identität, die Attraktivität der Tätigkeiten und die Entfaltungsmöglichkeiten sind vielen im Unternehmen bewusst. Wir legen diese Substanz frei, beseitigen strittige Punkte und benennen Stärken und Schwächen. 
  • Die Außensicht setzt Ihr Unternehmen in Bezug zu Wettbewerbern und der Zielgruppe – und gibt damit Aufschluss über Ihre Besonderheit und Ihre Glaubwürdigkeit. Wir analysieren Ihre Kommunikationskanäle und Aktivitäten, Ihr Image und das Verhalten der anderen Marktteilnehmer, so dass Sie einen verlässlichen Benchmark erhalten.

Im Einzelnen besteht der Employer-Branding-Radar aus folgenden Schritten:

  • ZIELGRUPPEN-ANALYSE: Welche Bewerber wollen Sie ansprechen und was ist für diese attraktiv?
  • WETTBEWERBS-ANALYSE: Was tun Ihre direkten und kommunikativen Wettbewerber? Welche Folgen hat das für Ihr Unternehmen?
  • KOMMUNIKATIONS-ANALYSE: Was tun Sie heute in der Kommunikation mit Bewerbern und wie kommt es an?
  • UNTERNEHMENSKULTUR-ANALYSE: Welche Werte und Verhaltensweisen prägen das Miteinander-Arbeiten? Wie ansprechend wirken sie auf Bewerber?
  • GESAMTBEWERTUNG: Hat Ihr Unternehmen das Potenzial für eine Employer Brand?

Wir bereiten unsere Ergebnisse aus dieser 360-Grad-Analyse klar und aussagekräftig auf. Ein verständliches Punktesystem und Kennzahlen wie unser Substanz-Index machen sie intuitiv fassbar. So fällt es Ihnen leicht die richtige Strategie zu wählen und adäquate Maßnahmen zu treffen.

Holen Sie sich jetzt unser Whitepaper zum Employer Branding-Radar.