Hohe Beteiligung erreichen


Lachende Mitarbeiter

Damit die Kommunikation vor einer Mitarbeiterbefragung eine hohe Beteiligung auslöst, muss sie Antworten auf drei zentrale Fragen bieten:

  1.  Nutzen: Was bringt das? Eine Mitarbeiterbefragung scheint einen Nutzen in sich selber zu haben: Man kann Feedback geben bzw. erhalten. Aber das reicht in der Praxis häufig nicht. Daher muss man ausdrücklich begründen, weswegen man die Mitarbeiterbefragung durchführt. Wichtig: Der Nutzen muss aus Sicht aller Stakeholder überzeugend sein.
     
  2.  Datenschutz: Bin ich erkennbar? Vor allem bei einer erstmaligen Mitarbeiterbefragung sind die Sorgen der Mitarbeiter groß, dass ihre Antworten individuell erkennbar sind. Darum muss das Thema „Datenschutz“ in der Kommunikation eine große Rolle spielen.
     
  3.  Mitmachen: Wie geht das? Wer während des Ausfüllens des Fragebogens Zweifel bekommt, wie das Verfahren genau abläuft, bricht die Teilnahme häufig ab. Daher muss man im Vorfeld das Verfahren so einfach wie möglich machen und dazu solide informieren.

Für diese drei Kommunikationsinhalte ist meistens ein unternehmens-individueller Mix von Maßnahmen und Medien nützlich. Wir beraten Sie dabei, wie dieser Mix aussieht.