Employer Branding Perbene Beratung
  1. Home
  2. Employer Branding
  3. Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung als Gradmesser für Ihre Employer Brand


Fensterputzer

In vielen Unternehmen sind attraktive Arbeitsbedingungen selbstverständlich. Das ist gut so.

Allerdings: Was selbstverständlich ist, ist oft keinem so richtig klar. Was genau macht uns besonders? Wie könnte man das gut vermitteln? Oder: Wir denken, dass wir für neue Kollegen viel zu bieten haben. Ist das tatsächlich so? Haben sich vielleicht die Erwartungen geändert?

Employer Branding beginnt daher mit einem Sich-Vergewissern: Was finden die Mitarbeiter sehr gut hier? Was begeistert sie? Man muss klar haben, was heute die Mitarbeiterbindung konkret ausmacht.

Dazu eignen sich verschiedene Verfahren:

  • Quantitativ: Eine Mitarbeiterbefragung mit dem Fokus „Mitarbeiterbindung“
  • Qualitativ: Gruppeninterviews und / oder Individualinterviews

Was für Sie am besten passt, sagen wir Ihnen gerne. Sprechen Sie uns an.

Wichtig in diesem Schritt ist Realismus. Gut, wenn die positiven Eigenschaften sichtbar werden. Aber ebenfalls gut ist, wenn auch das noch nicht Erreichte klar wird. Dann kann man sich auf den Weg machen, die Lücken zu schließen.

Wenn Ihnen Ihre Analyse der Mitarbeiterbindung viele Stärken gezeigt hat, dann können Sie gleich zum Schritt 3 „Employer Branding medial“ übergehen. Wenn nicht, dann ist eine Zwischenstation nützlich.